Erdnussbutter - Kekse

Wer schon mal in den USA war, hat von der magischen Kombination von Peanut Butter & Jelly gehört. Die Erdnussbutter wird zusammen mit einem Gelee aus Amerikana-Trauben zwischen zwei Scheiben Weissbrot gestrichen und Kindern gerne in die Lunchbox eingepackt.

 

Es ist ein zweifelhafter Genuss, denn obwohl der Geschmack durchaus munden kann (ich gebe es zu) bleibt das Ganze am Gaumen meistens unangenehm kleben…

 

Dieses Jahr habe ich ein paar Kilogramm Amerikana-Trauben geschenkt bekommen (herzlichen Dank, S!) und daraus Gelee gekocht. Und wie zu erwarten war, das Gelee schreit nur so nach Erdnussbutter! Was tun? Traubengelee mit knusprigen Erdnussbutter-Keksen kombinieren!

Oder auch nicht, sie schmecken auch ohne durchaus sehr fein.

 


für 42 Kekse

 

270 g cremige Erdnussbutter

1 Ei

200 g Zucker

1 TL Natron

 

Traubengelée


Ofen auf 190° C vorheizen.

Mindestens zwei Ofenbleche mit Backpapier belegen.

Alle Zutaten miteinander gut vermischen (am Besten mit der Küchenmaschine).

Aus dem Teig mit den Händen nussgrosse Kugeln formen und auf die Bleche verteilen.

In den heissen Ofen schieben und 10 - 12 Minuten backen.

Nach dem Backen mindestens 5 Minuten warten, die Kekse sind heiss sehr weich und brüchig.

Auf ein Gitter legen und ganz abkühlen lassen.

Mit oder ohne Traubengelée servieren.