Rigatoni mit Feta und gerösteten Tomaten

Im Winter verzichte ist fast gänzlich auf frische Tomaten, weil sie mich nicht wirklich glücklich machen. Aber wenn der Sommer einzieht, dann benutze ich sie immer wieder grosszügig und in allen Variationen…

 


für 4 - 6 Personen

 

1 kg kleine Tomaten (ca. 4 cm Durchmesser), quer halbiert

1 Knoblauch-Knolle, quer halbiert oder 1-2 Zehen, geschält (siehe * im Rezept)

Olivenöl, extra-vergine

500 g Rigatoni (oder andere kurze Teigwaren)

300 g Feta, mit den Fingern grob verkrümelt

eine Handvoll Basilikumblätter, in dünnen Streifen geschnitten

Salz und Pfeffer

 


Ofen auf 120 Grad C erhitzen.

Die aufgeschnittenen Tomaten sowie  Knoblauchknolle mit der Schnittseite nach oben auf ein mit Bratpapier ausgelegtes Blech verteilen, grosszügig mit Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.

In den Ofen schieben und ca. 2 Stunden lang sanft braten.

Tomaten und ausgelaufener Saft vom Blech in eine Servierschüssel geben.

Nach Belieben von der Knoblauchknolle einige Zehen schälen, zerdrücken und zu den Tomaten geben.

 

*Die restlichen Knoblauchzehen ebenfalls zerdrücken und zum Beispiel mit Olivenöl vermischt auf geröstetem Brot servieren!

Wenn man mit Knoblauch jedoch eher sparsam umgehen möchte, dann auf das Braten der ganzen Knolle verzichten. Statt dessen 1-2 Zehen in einer kleinen Pfanne mit etwas Olivenöl auf kleiner Flamme glasig dünsten, zerdrücken und zu den Tomaten geben.*

 

Kurz bevor die Tomaten aus dem Ofen kommen, 5 l Wasser in einem grossen Topf zum Kochen bringen.

Salzen (das Wasser soll wie Meerwasser "schmecken").

Rigatoni ins gesalzene, kochende Wasser geben, und "al dente" kochen.

Das Wasser abgiessen und die Pasta in der Schüssel mit der Sauce gut mischen.

Etwas Olivenöl dazu geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Basilikum und Feta darüber streuen.

Vor dem Servieren gut mischen.