Gebratener Reis mit Ingwer und Knoblauch

Vielleicht wissen nicht alle, dass die New York Times neben gründlich recherchierten Nachrichten auch eine unendliche Quelle an Rezepten bietet. Darin zu stöbern lohnt sich auf alle Fälle. Einige Rezepte muss ich sofort ausprobieren und dieses hier möchte ich euch nicht vorenthalten!

 


für 4 Personen

 

120 ml Erdnussöl

4 grosse Knoblauchzehen, geschält und klein gewürfelt

1 daumengrosses Stück Ingwerwurzel, geschält und klein gewürfelt

200g Basmati- oder Jasmin-Reis, am Vortag gekocht

2 grosse Lauchstängel, weisser und hellgrüner Teil, gewaschen, in dünnen Streifen geschnitten

4 Eier

2 Tl Sesamöl

2 - 4 Tl Soya-Sauce

Salz


In einer grossen Pfanne 60 ml Erdnussöl auf mittlerer Flamme erhitzen.

Knoblauch und Ingwer darin fritieren, bis goldig und knusprig.

Mit einem gelöcherten Löffel aus dem Öl herausnehmen, auf Küchenpapier legen und leicht salzen.

In die gleiche Pfanne 2 El Öl nachgeben und die Flamme reduzieren.

Lauchstreifen darin anbraten, bis sie weich sind, aber nicht braun, ca. 5 - 10 Minuten.

Leicht salzen.

Die Hitze wieder erhöhen, den Reis dazugeben und mit dem Lauch unter Wenden anbraten, bis er heiss ist.

Mit Salz abschmecken.

In einer anderen Pfanne die Spiegeleier mit dem restlichen Öl anbraten.

Den Lauchreis auf vier Teller anrichten und je ein Spiegelei darüber legen.

Jeden Teller mit 1/2 Tl Sesamöl und 1/2 - 1 Tl Soyasauce beträufeln.

Die knusprigen Ingwer- und Knoblauchwürfel darüber verteilen und servieren.