Griechische Zitronensuppe

Auf einer fernen Insel wächst ein Zitronenbaum, "mein" Zitronenbaum, und jeden Frühling bin ich auf der Suche nach neuen Rezepten, um die Zitronen zu verwenden. Dieses Jahr hängen daran so viele Früchte, dass jedes zitruslastige Rezept ausprobiert wird!

Und wenn es schmeckt, wird das Rezept hier weitergegeben…

 


für 4 Personen

 

1.5 l Hühnerbouillon

100 g langkörniger Reis (z. B. Basmati)

3 Eigelb (aus frischen Bio-Eiern)

65 ml Zitronensaft

Salz

Weisser Pfeffer

Zitrone, ungespritzt, gut gewaschen und in feinen Scheiben geschnitten

Petersilie (nach Belieben)


Bouillon in einem Topf zum Kochen bringen.

Reis dazugeben und aufkochen lassen.

Hitze reduzieren und ca. 45 Minuten lang halb abgedeckt köcheln lassen, bis der Reis fast zerfällt.

Topf vom Feuer nehmen.

Eigelb und Zitronensaft in einer Schüssel gut miteinander rühren.

Ca. 250 ml der heissen Bouillon langsam und unter ständigem Rühren in die Zitronenmischung geben.

Die Zitronenmischung in den Topf zurück geben, dabei weiterhin rühren.

Die Suppe auf kleiner bis mittlerer Hitze eindicken lassen, dabei weiterhin rühren.

Nur bis fast zum Kochpunkt bringen, ja nicht kochen lassen oder die Eier gerinnen!

Mit Salz und Pfeffer abschmecken, und mit Zitronenscheiben und Petersilie servieren.

 

Diese Suppe kann heiss oder kalt serviert werden.

 

Für kalte Suppen sehr fettarme Bouillon benützen. Vor dem Gebrauch die hausgemachte Hühnerbouillon dafür kühlstellen und das verfestigte Fett dann mit einer gelochten Kelle oder einem Löffel ganz entfernen.

 


Zitronen!
Zitronen!