Risotto mit Zitrone

Ich liebe den Duft und den Geschmack von Zitronen. Und manchmal denke ich, dass mit Zitrone so ziemlich alles eigentlich nur besser schmeckt…

So musste ich diesen Risotto sofort ausprobieren, der mir meine italienische Coiffeuse an einem Nachmittag so überzeugend und poetisch (und wie das oft der Fall ist, ohne jegliche Mengenangaben) beschrieben hat!

 


für 3 - 4 Personen

 

2 EL Olivenöl, extra-vergine

1 Schalotte oder kleine Zwiebel

360 g Carnaroli-Reis

1 dl Weisswein

1 l Gemüsebouillon

1 Zitrone, Saft und geriebene Schale (nur gelbe Schicht, alles andere ist bitter)

30 g Butter

30 g Parmesan


Die Schalotte im Olivenöl auf kleiner bis mittlerer Hitze glasig dünsten.

Den Reis dazugeben und bei mittlerer Hitze ein paar Minuten unter Rühren mitdünsten.

Mit dem Weisswein ablöschen und den Wein verdunsten lassen.

Die Bouillon in kleinen Portionen dazugeben und köcheln lassen.

Den Reis dabei immer wieder rühren, bis er die Flüssigkeit fast gänzlich aufgesaugt hat.

Die nächste Portion Bouillon dazu geben und auf gleicher Art weiterfahren. 

Nach 15-20 Minuten, wenn der Risotto gar aber noch etwas Biss hat, die kalte Butter, den geriebenen Parmesan, den Zitronensaft und die Zitronenschale dazu geben und rühren, bis alles cremig ist.

Sofort servieren.