Blueberrykuchen

Da dieser Kuchen mehr Beeren als Teig hat, kann er fast nicht als Dessert bezeichnet werden… davon kann man wohl mit ruhigem Gewissen auch ein zweites Stück essen (zwinker, zwinker).

 


1 Kuchenform 24 cm


115 g Butter

100 g Zucker

50 g Rohr-Rohzucker (z. B. Demerara oder Muscovado)

1 Päckli Vanille-Zucker

3 Eier

1 Zitrone, unbehandelt, nur geriebene Schale

150 g Mehl

1 grosse Prise Salz

1/4 TL gemahlene Muskatnuss

1/4 TL Backpulver

600 g frische Blueberries (amerikanische Heidelbeeren)

Puderzucker zum Bestreuen


Ofen auf 190°C vorheizen.

Backform mit Backpapier auslegen, die Seiten bebuttern und bemehlen.

Butter, Zucker, Rohzucker und Vanille-Zucker mit dem Mixer gut weichrühren.

Eier dazu geben, nach jedem Ei schaumig rühren.

Zitronenschale darunter mischen.

Mehl mit Salz, Backpulver und Muskatnuss in einer separaten Schüssel mischen.

Mehlmischung zur Eier-Buttermischung geben und gut darunterziehen.

Die Beeren dazu geben und vorsichtig darunterziehen, ohne sie zu zerdrücken.

Teig in die Form geben.

Kuchenform in die Mitte des Ofens schieben und 40 - 45 Minuten backen.

Nadelprobe machen!

Kuchen abkühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.


Nadelprobe: Eine Nadel oder ein Holzspiesschen in die Mitte des Kuches stecken und wieder herausziehen. Es darf kein Teig daran kleben bleiben.