"Glace-Brot"

Restaurants in Japan stellen oft detaillierte Plastikkopien der Speisen aus. Da kann die Touristin beim Vorbeigehen manchmal ganz interessante Kombinationen entdecken, wie zum Beispiel ein Dessert, das wie Toastbrot mit Glace und verschiedenen Garnituren aussieht… Da mir aus Sizilien die Brioche mit Granita bekannt ist, kann ich mir auch die asiatische Version gut vorstellen.

So probiere ich's doch, und das Resultat kann sich sehen lassen!

 


Da dies nicht gerade ein leichtes Dessert ist, füge ich zur "Teenage"- Version (oben) auch eine diskretere Erwachsenen-Portion hinzu…

 


für 4 - 8 Personen


200g Milchbrötli (ca. 6 Stück) oder Brioche

30 g Butter

1 l Vanille-Eis

300 g frische oder eingefrorenen Beeren, nach Belieben

3 EL Zucker

250 g frische Beeren, nach Belieben


In einer kleinen Pfanne die Beeren mit dem Zucker aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen.

Mit dem Stabmixer pürieren und durch ein Sieb pressen.

Die erhaltene Coulis erkalten lassen.

Ofen auf 200° C vorheizen.

Die Butter in einem Pfännchen auf kleiner Flamme schmelzen lassen.

4 der Milchbrötli halbieren, und den Rest in 2 cm grossen Würfeln schneiden.

Das Brot mit der flüssigen Butter bepinseln und auf ein mit Backpapier belegtes Blech ausbreiten.

Im Ofen goldgelb und knusprig toasten (5-10 Minuten).

Nach Belieben zusammensetzen!

Z. B.

Teenager-Portion: 2 Brothälften, 2 Kugeln Glace, 1 Gutsch Coulis, einige knusprige Brotwürfel und frische Beeren.

Kleine Portion: 6 Brotwürfel, 1 kleine Kugel Glace, 2 EL Coulis und frische Beeren.

 

Falls keine Milchbrötli erhältlich sind, eignet sich für dieses Dessert auch Brioche bestens.


Hier, zur Inspiration, die "Modelle" aus Tokio: