Die Augen essen mit

Ich war ein paar Tage in Paris. Dort habe ich natürlich gegessen. Ich habe sehr gutes Essen gegessen aber oft auch sehr schönes Essen. Fast überall waren die Schaufenster und Regale geschmackvoll angerichtet und die Verpackungen ansprechend entworfen.


 

Der Wettbewerb ist bekanntlich gross, deswegen ist dies nicht weiter erstaunlich. Was ich erstaunlich fand war jedoch, dass es mir so besonders aufgefallen ist.

So habe ich ein paar Fotos gemacht, falls ich später darüber hätte schreiben wollen… aber mehrheitlich habe ich mich in Paris dem Essen gewidmet, und dann nochmals dem Essen.

 

Auf dem Weg zurück, kurz bevor der Zug abgefahren ist, habe ich mich wie üblich am Zeitungskiosk mit lokalen Koch-Zeitschriften eingedeckt. So bin ich im Zugabteil gesessen und habe mir die glänzenden Seiten angeschaut, und da war es!

 


Die Franzosen! Ein Werbeinserat für das schöne Essen, "Wenn es schön ist, ist es gut."

Ein anmutendes Konzept, für ein Land, das das beste Essen der Welt zu haben behauptet (was wiederum der Gegenstand eines eigenen Blog-Beitrags wäre).


eindrücke aus paris