Tortillas, Burritos und Quesadillas

Tortillas sind dünne Brotfladen, die typisch für die mexikanische oder tex-mex Küche sind.

In jedem grösseren Schweizer Supermarkt kann man sie gebacken und verpackt kaufen und mit Guacamole, Salsa und Gewürze aus dem gleichen Regal zusammen mit etwas Hackfleisch rasch in ein Abendessen verwandeln.

 

Möglich, aber für mich nicht wirklich befriedigend. Anders geht's auch, und es macht mehr Spass! (Und wundert euch nicht, wenn plötzlich auch die Teenager wieder in der Küche erscheinen…) 




Tortillas


für 4-6 Tortillas


200 g Mehl

1 TL Salz

1/2 TL Backpulver

1 EL Olivenöl, extra-vergine

1,2 dl Wasser, lauwarm


Mehl, Salz und Backpulver in einer Schüssel gut vermischen.

Wasser und Öl dazu geben und mit den Händen zu einem Teig kneten. Er sollte nicht mehr kleben.

Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie einpacken und 20 Minuten ruhen lassen.

Den Teig in 4 bis 6 gleich grosse Stücke teilen.

Eine beschichtete Pfanne auf mittlerer Flamme erhitzen, ohne Fett.

Während die Pfanne heiss wird, die erste Portion Teig mit dem Wallholz zu einem (mehr oder weniger) runden, 1 mm dicken Fladen auswallen.

Den Fladen in die heisse Pfanne geben und ein paar Minuten pro Seite backen, bis die Tortillas die typischen braunen Flecken bekommen und durchgegart sind.

In einem gefalteten sauberen Handtuch gewickelt abkühlen lassen.

Die weiteren Fladen auswallen und auf gleicher Art backen. 

Wenn die Tortillas kalt sind, kann man sie in Klarsichtfolie oder einem Plastiksack im Kühlschrank aufbewahren.


Die Füllung

für 3 - 4 Personen

Für das Fleisch

500g Rindsplätzli à la minute, quer in 5 mm Streifen geschnitten

1 TL Kreuzkümmelsamen

1 TL Chilipulver

1 TL geräucherte Paprika

1 rote Zwiebel, in Scheiben geschnitten

Öl

Salz


Etwas Öl in eine Pfanne geben, auf mittlerer-hoher Hitze heiss werden lassen, und das Fleisch anbraten.

Das Fleisch zum Rand hin schieben und wiederum etwas Öl in die Mitte der Pfanne geben.

Die Gewürze dazu geben und 1 Minute lang anbraten, die Zwiebel dazu geben und ebenfalls kurz anbraten. 

Das Fleisch unter die Zwiebel mischen und vom Feuer nehmen.

Mit Salz abschmecken.


Für das Guacamole

2 reife Avocados

1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen

1 Limette, nur Saft, mehr nach Belieben

Korianderblätter, fein gehackt, nach Belieben

Salz


Avocados halbieren, den Stein entfernen und schälen.

In eine Schüssel geben, Limettensaft, Kreuzkümmel und Salz dazu geben.

Mit einer Gabel zerdrücken.


Mozzarella, Cheddar oder einen anderen gut schmelzenden Käse, gerieben

 

Junge Spinat- oder Salatblätter

 

Crème Fraîche

 

Weitere Zutaten, nach Lust und Laune: Chili-Paste, frische Chilischoten, mexikanische Salsa, Jalapeños, geröstete Peperoni, Bohnen, gewürfelte Tomaten und Frühlingszwiebeln, etc.


Burritos

Um aus diesen Zutaten einen Burrito zu formen, werden sie in einem Tortilla-Fladen eingewickelt. 


Quesadillas

Für Quesadillas ist es von Vorteil, wenn eine Panini-Presse zur Hand ist. Oder die Tortillas in einer beschichteten Pfanne ohne Öl anbraten (vorsichtig wenden!)

Die gewünschten Zutaten sowie der Käse (Quesadilla von queso, spanisch für Käse) zwischen zwei Tortillas anrichten, in die Presse legen und erhitzen, bis die Quesadilla heiss und der Käse geschmolzen ist.